Architektur Fotografie

Mit Langzeitbelichtungen kann man viele unruhige Dinge glätten. Um so etwas zu erreichen benutzt man einen ND Filter. Mit so einem Filter kann man z.B. fließendes Gewässer glätten, so das beispielsweise keine Wellen zu sehen sind und Reflektionen besser sichtbar werden Das Foto vom Regierungsviertel wurde mit einem ND Filter und einer Belichtungszeit von 77 Sekunden aufgenommen. Durch die lange Belichtungszeit konnte ich das welliges Wasser milchig glatt aussehen lassen. Einen weiteren Aspekt eines ND Filters ist, wenn es windig ist, ziehen die Wolken auch schneller und somit konnte ich die Zugbewegung der Wolken auch sichtbar machen. 

Schwarzweiß Fotografie kann man sehr gut Details und Strukturen wieder geben. Das Spiel von Licht und Schatten unterstützt das Ganze immens. Kanten erscheinen dann plötzlich heller oder dunkler. Die Umrisse der Architektur erscheinen plötzlich klarer. Das Mauerwerk wird besser hervor gehoben. Na klar, ist in der Farbfotografie genauso scharf, aber wenn die Lichtverhältnisse unschön werden, sollte man den Mut haben, zur Schwarzweiß Fotografie greifen. Manchmal reift sogar bei mir der Entschluss eine Schwarzweiß Entwicklung erst beim entwickeln des gemachten Fotos.

Das Foto zeigt eigentlich die Geschäfts Gebäude an der Spree in Moabit. Da mir das zu langweilig, habe ich schnell mal ein Hafenbecken mit Hinterland gemacht. 

Auch die Museumsinsel in Berlin ist ein beliebter Ort für jegliche Fotografen, egal ob Profi oder Hobby. Thema des Tages war hier Licht und Schatten zur Mittagszeit. Sprach gebrauchlich sagt man, zwischen 11:00 und 15:00 Uhr hat der Fotograf frei. Mit diesen zwei Aufnahmen möchte ich mit diesem Klischee aufräumen. Mit einer Schwarzweiß Entwicklung z.B. kann man sehr schön Licht und Schatten darstellen und dabei die Details und Struktur sehr schön heraus arbeiten.

Farbexplosion am neugebauten Cuvry Campus an der Spree. In der Fotografie kommt Geduld an oberster Stelle. Die, die früher ihr Equiment ein packen, verpassen dann die schönsten Momente. Der Himmel kann in einem Moment langweilig wirken, doch im nächsten Moment erlebt man ein Feuerwerk der Natur. So kam auch dieses Bild zu stände. Eigentlich war für mich der Drops schon gelutscht, doch dann bemerkte ich eine Veränderung am Himmel. Das Warten hat sich gelohnt.

Schiffswrack Dr. Ingrid Wengler. Diese Aufnahme vereint mehrere Genre in Einem. Da es ein Wrack ist, kommt der Gedanke eines Lost Places in den Sinn. Nächstes Genre wäre Landschaft, weil es eine Stadtlandschaft in Berlin zeigt und wegen der Häuser im Hintergrund kommt noch etwas Architektur ins Spiel. 

Ein Bild aus einer anderen Dimension. Oder ein Bild, welches in der Realität nicht existiert. Wenn eine Aufnahme zwar Potential hat, aber störende Bildelemente enthält, ist Kreativität gefragt. Bildbearbeitung fängt im Kopf an, wenn man das Foto macht. 

Dynamik Wirkung im Bild. Aufgrund von Linienführungen, Eckenläufer erzielt man Dynamik im Bild. Zuerst mal durch Langzeitbelichtungen erzielt man Lichtspuren von Verkehrsmittel, egal ob Auto oder U-Bahn. Ist zusätzlich noch ein Element im Bild, welches eine Richtung vor gibt. kann man durch aus von Mehrfach Dynamik reden.

In der Fotografie sollte das Wetter keine Rolle spielen. Klar, treffen hier der innere Schweinehund und der Wunsch auf Fotos machen aufeinander. Es ist ein Machtkampf in uns. Die meisten raffen sich auf und zeigen dem Schweinehund, wer Herr im Haus ist. 

So auch ich in diesem Bild. Es hatte frisch geschneit. Zu sehen sind nur wenige Fussspuren. Den Kampf habe ich gewonnen und belohnt wurde ich durch diese Aufnahme. Das Motiv hatte ich vorher schon im Kopf.

Wenn eine Farbentwicklung keine Option ist, hat man immer noch Schwarzweiß als Alternative. Wegen Barrierefreiheit ist es in vielen Fällen nicht erlaubt, ein Stativ auf zu bauen. Auch da ist der Fotograf gefragt, seine Kreativität ein zu setzen. In den meisten Fällen hat man ein Rucksack dabei und legt dann dieses Utensil auf die Mauer, Boden oder Brüstung. Aber auch eine Freihand Aufnahme kann helfen. Dazu muss man den ISO Wert erhöhen oder man stellt ihn gleich auf Automatik ein. Dies gewährt so eine durch und durch scharfe Aufnahme, wenn der Fokus einer Kamera fest fokussiert ist.

ND Filter sind in der Fotografie ein wichtiges Zubehör. Es gibt sie in runder Form oder als rechteckige Einsteckfilter. So genannte Neutral Dichte Filter sind zur Verlängerung einer Verschlusszeit. Wie hier gezeigt, kann man eine Wasseroberfläche glätten, um Spiegelungen zu erzeugen.

Wenn der Tag zur Nacht wird, schlägt das Herz eines Fotografen höher. Entwickelt sich dann noch der Himmel dramatisch dazu, dann ist der Fotograf zu frieden. Häufig macht man sogar mehrere Aufnahmen, um den perfekten Moment zu erwischen. Auch wechselt man seine Position häufiger, um den richtigen Blickwinkel auf ein Motiv zu haben.